MASUREN - Das polnische Naturparadies mit dem E-Bike erradeln - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
11.09.2022 - 18.09.2022
Preis:
ab 1345 € pro Person

Das polnische Naturparadies mit dem E-Bike erradeln

Die Masuren - Heimat der Wälder und Seen… traumhafte, ruhige Alleen führen entlang unzähliger Seen und durch entlegene Dörfer. Hier scheint die Zeit stillgestanden zu sein. Diese phantastische Landschaft wurde durch die Eiszeit geprägt und hat kaum etwas von ihrem Reiz eingebüßt. Lassen Sie sich von diesem unverwechselbaren Charme einfangen und genießen Sie das Glück, diese Landschaft entspannt mit Ihrem E-Bike auf meist flachen Strecken erkunden zu dürfen. Sie wohnen durchwegs in schönen 4*-Hotels!

1 Anreise nach Posen
Angenehme Busanreise über Budweis - Prag nach Posen. Sie beziehen Ihre Zimmer im zentral gelegenen 4*-Hotel Novotel Poznan Centrum. Abendessen im Hotel. Wenn Sie Lust haben, können Sie danach an einem abendlichen Rundgang durch das lebhafte Posen teilnehmen.

2 Posen - Nikolaiken (Radtour Gnesen - Wrzesnia)
Nach dem Frühstück verlassen Sie Posen und fahren mit dem Bus zur ältesten Stadt Polens und seiner ersten Hauptstadt, nach Gnesen. Sie werden mit Ihrem Stadtführer diese für die Geschichte Polens bedeutende Stadt, besichtigen. Im Anschluss werden zum ersten Mal Ihre Räder abgeladen und es geht auf ebener Strecke gemütlich bis nach Wrzesnia. Von hier mit dem Bus weiter bis Nikolaiken, wo Sie für die nächsten 5 Nächte Ihre Zimmer im 4*-Hotel Robert’s Port beziehen. Ü/HP ca. 26 km

3 Radtour um den Talty See
Heute unternehmen Sie Ihre erste Radtour in den Masuren. Sie umrunden den Talty See, an dessen Ufer auch Ihr Hotel liegt. Sie fahren ab Hotel Richtung Rhein (Ryn) - Rybical - Skorpupki nach Talty. Von hier aus können Sie auch einen Blick auf Ihr Hotel werfen, das sich auf der gegenüber liegenden Seeseite befindet. Über Nikolaiken fahren Sie zum Hotel zurück. Nikolaiken gilt als der schönste Ort in den Masuren, ist von mehreren Seen umgeben und ein beliebtes Wassersportzentrum. Ü/HP
ca. 45 km

4 Zum "Bärenwinkel“ und Spirdingsee
Sie starten mit dem Rad beim Hotel - mit der nostalgischen Fähre überqueren Sie den Beldahnsee und fahren danach weiter nach Popiellnen. In der biologischen Station werden die urzeitlichen Tarpan Pferde rückgezüchtet. Mit etwas Glück sieht man auch einige Wisente, die einst überall in den Masuren heimisch waren. Anschließend geht die Fahrt weiter zum Aussichtspunkt "Bärenwinkel“ am Spirdingsee. Die Rückfahrt nach Nikolaiken führt Sie über Weissuhnen (Wejsuny) mit seiner hübschen, im Stil der Deutschordensarchitektur errichteten Kirche. Ü/HP
ca. 50 km

5 Zur "Heiligen Linde" und Wolfsschanze
Ihre heutige Tour führt Sie, wieder ab Hotel, zu einer der bekanntesten Wallfahrtskirchen in Polen - zur Heiligen Linde (Sw. Lipka), gelegen am Dejnow-See. Ganz im Barockstil gehalten, gehört sie zu den schönsten Kirchen Ostpreußens. Die Verspieltheit der Fassade setzt sich auch im Inneren fort: vergoldete Balustraden und eine Orgel mit beweglichen Figuren. Die Fahrt geht weiter nach Rastenburg (Ketrzyn) mit seiner imposanten Wehrkirche und weiter zur Wolfsschanze, heute Gedenkstätte des Widerstands vom 20. Juli 1944. Rückfahrt zum Hotel per Bus. Ü/HP
ca. 65 km

6 Radtour und herrliche Bootsfahrt "Kruttinna"
Auch Ihre letzte Radtour in den Masuren starten Sie ab Hotel in Richtung Eckertsdorf (Wojnowo), das Dörfchen liegt inmitten einer herrlichen Landschaft. Hier befindet sich das russisch-orthodoxe Kloster der Philipponen. Ihre charakteristischen Häuser und die Holzkirche mit dem goldenen Zwiebelturm verweisen noch immer auf ihr kulturelles Erbe. Beliebtes Fotomotiv ist eine hölzerne Brücke, über die bis heute der Verkehr rollt. Sie überspannt das saubere Flüsschen Kruttinna, auf dessen Grund Flusskrebse und Fische beobachtet werden können. Vom gleichnamigen Dorf aus unternehmen Sie eine Stakenfahrt und genießt diese Landschaft in beschaulicher Fahrt. Anschließend geht es mit dem Bike weiter über Einsiedeln (Kadzidlowo) zurück zum Hotel. Grill-Abendessen im Hotel.
ca. 55 km

7 Nikolaiken - Warschau - Krakau
Auf dem Weg nach Krakau können Sie sich auf einen Stopp in Warschau freuen: Die meisten historischen Bauwerke Warschaus reihen sich entlang des Königswegs. Warschau wurde 1980 in die Liste des Weltkultur- und Naturerbes der UNESCO aufgenommen. Es geht nun weiter nach Krakau, wo Sie Ihre Zimmer im schönen Q Plus Hotel Krakow im Zentrum beziehen. Für das heutige Abendessen können Sie selbst entscheiden - die polnische Küche ist sehr schmackhaft und es gibt viele tolle Restaurants in Krakau.

8 Krakau - Heimreise
Sie verlassen nach dem Frühstück Krakau und machen sich auf den Heimweg nach OÖ.

Abfahrt: 6 Uhr Rückkunft: ca. 21 Uhr

Streckenmerkmale:
In den Masuren radeln Sie auf meist flachen Strecken, die nur gelegentlich etwas hügelig sind, jedoch ohne nennenswerte Steigungen. Die Radstrecke verläuft auf Wald- und Sandwegen und ruhigen, asphaltierten Nebenstraßen. Die täglichen Strecken haben mittleren Schwierigkeitsgrad und sind für E-Biker mit normaler Kondition gut geeignet.

  • Busfahrt im 4*-Reisebus
  • Fahrradtransport im Spezialanhänger
  • 1 x Ü/HP im 4*-Hotel Novotel Poznan Centrum in Posen
  • 5 x Ü/F im 4*-Hotel Robert’s Port in Nikolaiken
  • 4 x 3-Gang-Abendessen im 4*-Hotel Robert’s Port
  • 1 x Grill-Abendessen im 4*-Hotel Robert’s Port
  • 1 x Ü/F im 4*-Hotel Q Plus Krakow in Krakau
  • 1 x Stadtbesichtigung in Posen
  • 1 x Stadtbesichtigung in Gnesen
  • 1 x Schifffahrt mit der Weißen Flotte ab/bis Nikolaiken
  • 1 x Eintritt Wallfahrtskirche Hl. Linde inkl. Orgelkonzert
  • 1 x Eintritt und Führung Wolfsschanze in Rastenburg
  • 1 x Stakenfahrt auf der Kruttinna
  • 1 x Stadtbesichtigung Warschau
  • Radbegleitung

Nicht inbegriffen: Reiseversicherungspaket, sonstige Eintritte und Mahlzeiten

11.09.2022 - 18.09.2022 | 8 Tage

Laut Katalog-/Detailprogramm

  • Pauschalarrangement im Doppelzimmer
    1345 €
  • Pauschalarrangement im Einzelzimmer
    1500 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Kirchdorf an der Krems - KIRCHDORF, Busterminal Feuerwehr,
    0 €





Reisefinder

 

Newsletter